Die Projekte

Unsere Projekte stehen grundsätzlich jeder und jedem offen. Wir freuen uns über Teilnehmende aus allen Gruppen unsere Gesellschaft; unsere Angebote richten sich nie an Einzelne per se. Eindrücke aus den Projekten finden Sie hier und auf unserer Facebook-Seite.

Unsere Projekte umfassen – neben spontanen Abendessen, Kirmesbesuchen oder kulturellen Veranstaltungen – unter anderem:

Von uns geschaffene Räume
Mentoring Community

Zusammen mit Rock Your Life! Friedrichshafen stellen wir ein professionelles Gruppen-Mentoring, das Schülerinnen und Schüler der Integrationsklassen und Studierende verbindet. Über jeweils ein Jahr hinweg treffen sich die Projekt-Teilnehmenden gemeinsam, um Veranstaltungen zu besuchen, sich kennenzulernen, auszutauschen – und insbesondere auch, um berufliche Perspektiven zu entwickeln!

 

Learning Community

Die Learning Community ist unser künstlerischer Ermöglichungsort mit Modellcharakter, den wir gemeinsam mit dem Artsprogram der Zeppelin Universität sowie vielen Unterstützerinnen und Unterstützern der Region entwickelt haben. Die Learning Community befindet sich in der Gemeinschaftsunterkunft Fallenbrunnnen. Mehr zum Projekt.

 

Sprachtandems

Unsere Sprachtandems sind Eins-zu-Eins-Beziehungen, bei denen wechselseitig die Sprache des jeweiligen Gegenübers erlernt wird. Wie es zu solchen Tandem kommt? Durch Veranstaltungen, die Begegnung und Kennenlernen ermöglichen – wie die von uns initiierten Tandem Runden:

 

Tandem Runden

Die Tandem Runden ermöglichen Begegnungen, die später beispielsweise in die Sprachtandems münden können – dies ist aber bewusst ganz offen gelassen. Hier wird in lockerer Atmosphäre gelacht, gespielt und sich kennengelernt.

 

Ausflugsprogramm in der Region

Unsere monatlichen Ausflüge generieren neuen Raum der Berührung, die im Alltag doch so oft nicht stattfinden kann. Bei Tagesreisen in Museen, zum Schlittschuhlaufen oder auch beispielsweise auf Obsthöfe liegt ein Schwerpunkt auf dem Kennenlernen der Region sowie dem Einbinden Interessierter Bürgerinnen und Bürger.

 

 

Von uns erschlossene Räume
Sportangebote

Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir verschiedene Möglichkeiten zur Teilnahme an Sportangeboten in der Bodenseeregion geschaffen. Dabei achten wir darauf, dass die Geflüchteten aktiv in das Sportprogramm eingebunden werden und somit auch Zusammenhalt sowie neue Bekanntschaften entstehen können.

 

Bildungsmöglichkeiten

Wir kooperieren mit Bildungseinrichtungen wie der Volkshochschule Friedrichshafen oder der Musikschule. Einen Einblick in unsere Partnerschaft mit der Musikschule finden Sie untenstehend. Gleichzeitig ist welt_raum auch selbst im Bildungsbereich aktiv – so besucht welt_raum zum Beispiel Konferenzen und schildert dort Erfahrungen und Eindrücke; auch in Schulen ist welt_raum mit seinem Workshop-Programm gern gesehener Gast.

 

Integrationsklassen

Gemeinsam mit unseren Partnerschulen ermöglichen wir es, dass Bürgerinnen und Bürger Lehrende der sogenannten Intergrationsklassen unterstützen. So besuchen mittlerweile mehrere Dutzend Studierende in regelmäßigen Abständen Schulen in Friedrichshafen, um parallel zum Unterricht mit Schülerinnen und Schüler an etwaigen Herausforderungen und Problemstellungen zu arbeiten.

 

 

 

 

 

Ein beispielhafter Kurzbericht unserer Kooperation mit der Musikschule Friedrichshafen

Wo die Sprache aufhört, da fängt Musik an.    ETA Hoffmann

Musik verbindet – diese Erfahrung durfte auch Srecko (4 Jahre) aus Serbien machen. Durch den wöchentlichen Besuch in der musikalischen Früherziehung der Musikschule Friedrichshafen wurde ihm mit Gleichaltrigen die Liebe zur Musik ans Herz gelegt. Selbst gebastelte Kastagnetten vermittelten nicht nur erstes Rhythmusgefühl, sondern ließen Srecko durch das gemeinsame Musizieren erste Bekanntschaften schließen.

 

LENA WR
Srecko mit seiner welt_raum-Freundin Lena

 

Die bestehende Kooperation mit der städtischen Musikschule  lädt zur Inspiration sowie Begegnung ein. Vielfältige Angebote vom Blockflötenunterrricht bis zur Teilnahme an Orchestern stehen den Asylsuchenden nach Absprache frei zur Verfügung und laden zum Austausch und gemeinsamen Musizieren ein. Für einige Flüchtlinge stellt die Musik viel mehr als ein Hobby dar: Es ist die Verbindung zur Heimat und der Ausdruck kultureller Identität, der leidenschaftliche Gitarristen und begnadete Trompetenspieler immer wieder dazu antreibt, gemeinsam zu musizieren, um sich für kurze Zeit auch wieder an alte Zeiten zu erinnern.